Altkreis- und Silberfasanschießen

Echte Jäger sind ausgestattet und zwar für alle Eventualitäten. Das bewiesen am Wochenende einmal mehr die Jäger und Jägerinnen, die zum völlig verregneten Altkreis- und Silberfasanschießen der Kreisjägerschaft zur Schießanlage am Butterpatt gekommen waren. Mit wärmenden, in Tarnfarben gehaltenen Fleece- und regenfesten Barbourjacken, Regenhüten, Schallschutzkopfhörern und  Patronenkoffern machten sich 101 Jägerinnen und Jäger aus fünfzehn Hegeringen auf den Weg, um an dem Traditionswettkampf teilzunehmen. „Das Altkreis- und Silberfasanschießen ist stets der letzte Schießwettbewerb des Jahres, den die Kreisjägerschaft ausrichtet. Hier können sich die Jäger noch einmal mit anderen Kollegen messen und zugleich für sich sehen, wie gut sie bereits auf die kommende Jagdsaison vorbereitet sind“, erklärte Dr. Hermann Hallermann, der Vorsitzende der KJS.

 

2017 sf 8615

Den bronzenen Keiler gab es für die Sieger im Altkreisschießen, den Hegering aus Beelen. Im Bild: (v. li.) Horst Nahrath, Richard Hoberg, Hermann Thormann, Alfons Lackhove, Bernd Wilmer und Dr. Hermann Hallermann.

Er beglückwünschte bei der Siegerehrung am Samstagabend alle Jäger, die trotz der Wetterlage Durchhaltevermögen bewiesen hatten. „Es war ein Schießen bei echten jagdlichen Bedingungen“, so Dr. Hallermann. Das kann auch Norbert Schulze-Vohren vom Hegering Sassenberg nur bestätigen. Wie er sagte, habe man die Flugrichtung der zu schießenden Tauben durch den böigen Wind nur schlecht einschätzen können. Der Schießwettbewerb beinhaltete das Schießen von 15 Tauben Trapp, 15 Tauben Skeet und 20 Tauben im Parcours. Beim Silberfasanschießen hat das in Summe der Hegering aus Sendenhorst-Enniger am besten geschafft. Zweiter Mannschaftssieger wurde der Hegering Ahlen 1 vor dem Drittplatzierten Oelde 1.


Doppeltes Glück: Nico Lübbecke wurde nicht nur bester Einzelschütze im Silberfasanschießen. Er konnte zudem auch den von Horst Nahrath gestifteten Sonderpreis für den besten Jungschützen mit nach Hause nehmen. Dr. Hermann Hallermann, Vorsitzender der Kreisjägerschaft freut sich mit dem Sieger.

Bester Schütze im Silberfasanschießen wurde Jungschütze Nico Lübbecke, der auch den von Horst Nahrath gestifteten Sonderpreis für den besten Juniorschützen entgegen nehmen konnte. Zweiter Einzelsieger wurde Christian Appelhoff vor Benno Schulze Eckel, der auf Platz drei landete. Das Altkreisschießen gewann der Hegerin Beelen vor Telgte-Westbevern und Sassenberg 1. Hier konnte sich sich Alfons Lackhove (Beelen) als bester Einzelschütze profilieren. Ihm folgten auf Platz zwei Theo Sparenberg (Sassenberg) und Thomas Waltermann (Harsewinkel), der den dritten Rang erzielte.


Der Hegering Sendenhorst-Enniger, hier vertreten durch Berhold Lüring, gewann das Silberfasanschießen der Kreisjägerschaft. Horst Nahrath und Dr. Hermann Hallermann, Vorsitzender der Kreisjägerschaft, gratulieren.

Mit Applaus, Urkunden, Glückwünschen und natürlich einem jagdlichen Ständchen der Jagdhornbläser wurde den Siegern Anerkennung für ihre Leistungen gezollt. Zu guter Letzt folgte mit der gut bestückten Tombola, bei der jeder Teilnehmer die gleiche Gewinnchance hat, ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Glücksfee Diana Schulte-Hentrup zog und verrief die Namen derer, die sich nacheinander einen Preis aussuchen durften.

 


Benno Schulze-Eckel und André Sielemann nahmen die Auswertung beim Silberfasan- und Altkreisschießen vor.