Ein neuer Anhänger für die Rollende Waldschule

Kreis Warendorf (dor). Seit vielen Jahren ist die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft im Einsatz, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Natur zu begeistern und ihnen Wild, Wald und die Jagd näher zu bringen. Allein im vergangenen Jahr war Martin Sievers, der die Rollende Waldschule betreut, über zweihundert Mal in Kindergärten, Grund- und weiterführenden Schulen, in Seniorenheimen und auf Stadtfesten mit seinem Waldschulanhänger präsent. Die häufige Nutzung blieb nicht ohne Spuren, der Anhänger ist in die Jahre gekommen. Umso mehr freut sich die KJS Warendorf nun, dass Lorenz Bohle, Firmeninhaber von L & B. Bohle Maschinen + Verfahren GmbH - der Kreisjägerschaft für einen neuen Anhänger 23.000 Euro zur Verfügung gestellt hat. Mit leuchtenden Naturmotiven versehen, zieht dieser nun schon auf den Fahren durch den Kreis die Aufmerksamkeit auf sich. Im Innern warten nach wie vor allerlei spannende Tier- und Naturpräparate.

2018 anhaenger waldschule 2

Damit die Erfolgsgeschichte der Rollenden Waldschule auch in Zukunft fortgeschrieben werden kann, hat die Kreisjägerschaft nun einen neuen Waldschulanhänger. Diese konnte durch eine Spende von Unternehmer Lorenz Bohle angeschafft werden. Darüber freuen sich (v. li.) Martin Sievers, Dr. Hermann Hallermann, Elmar Nordhus-Westarp sowie Josef Roxel.

Der KJS-Vorsitzende Dr. Hermann Hallermann sprach Lorenz Bohle für sein großzügiges Sponsoring im Namen der Kreisjägerschaft seinen allerherzlichsten Dank aus. „Lorenz Bohle hat sich seit Erlangung des Jagdscheins im Jahre 2000 immer wieder mit großem Einsatz – persönlich und finanziell - für die Natur und die lebende Tierwelt eingesetzt. Neben dem Erhalt des Niederwilds habe sich Lorenz Bohle nach Worten Hallermanns auch stets für die Brauchtumspflege, im besonderen die Jagdhornbläser, stark gemacht.


Lorenz Bohle

Ein weiteres Anliegen Bohles sei es zudem, Kinder und Jugendliche an die Natur und die Jagd heranzuführen. Aus diesem Grund habe er auch die Rollende Waldschule stets großzügig unterstützt, so Dr. Hallermann. Da die stolze Summe nicht komplett für den Anhänger aufgebraucht wurde, freut sich KJS-Geschäftsführer Martin Sievers, dass er nun noch Geld für den Nachkauf bzw. die Reparatur von Präparaten zur Verfügung hat. Schließlich sollen sich auch in Zukunft sämtliche Nutzer an dem gesamten Angebot der Rollenden Waldschule erfreuen können, so Sievers.


Mit leuchtenden Motiven macht der Waldschulanhänger der Kreisjägerschaft Warendorf Lust auf die Natur.